Was eine Detox Kur wirklich ausmacht


Viele Men­schen den­ken beim Detox Kuren an eine Diät. Dabei ist es viel mehr, als Gewicht zu redu­zie­ren. Im Vor­der­grund geht es darum, den Kör­per zu ent­gif­ten, den Stoff­wech­sel anzu­re­gen und den Darm zu rei­ni­gen. Natür­lich ist eine Detox-​​Kur auch eine Mög­lich­keit, um gesund abzu­neh­men. Aller­dings steht die Gewichts­ab­nahme nicht an ers­ter Stelle, son­dern ist nur ein ange­neh­mer Neben­ef­fekt. Es ist also viel mehr, als ein­fach nichts essen oder auf bestimmte Lebens­mit­tel zu ver­zich­ten. Bei einer Detox-​​Kur wird dar­auf geach­tet, den Kör­per mög­lichst scho­nend zu rei­ni­gen und vita­ler zu wer­den. Eine Kur soll den Kör­per eben­falls ent­gif­ten und viele Detox Rezepte sind trend­be­wusst und leicht umzu­set­zen. Beson­ders beliebt sind Detox Sup­pen und Detox Säfte. Diese Rezepte kön­nen selbst her­ge­stellt oder fer­tig gekauft wer­den. Dabei sollte unbe­dingt auf die Qua­li­tät der Zuta­ten geach­tet wer­den, denn schließ­lich geht es in ers­ter Linie darum, dem Kör­per etwas Gutes zu tun. Wel­che Detox Kur für wen geeig­net ist, ist sehr indi­vi­du­ell. Wenn Du also eine Fas­ten­me­thode für dich suchst, soll­test du vor­her über­le­gen, ob sie sich in dei­nen All­tag inte­grie­ren lässt. Je nach Beruf und per­sön­li­cher Belas­tung sind einige Detox­ku­ren ein­fa­cher als andere umzu­set­zen. Auch Vor­lie­ben, All­er­gien und Abnei­gun­gen soll­ten vor einer Detox Kur berück­sich­tigt wer­den. Fakt ist aber, dass jeder gesunde Mensch von einer Kur pro­fi­tiert und sich danach gesün­der und vita­ler fühlt.

get green now!

Saft und Smoot­hie Kuren zum Fas­ten

Auch eine Detox Kur mit Smoot­hies und Säf­ten kann für die Darm­r­ei­ni­gung sehr sinn­voll sein. Bei die­ser Fas­ten­va­ri­ante wer­den nur Säfte/​Smoothies kon­su­miert. Du trinkst dich mit den lecke­ren Geträn­ken rich­tig fit. Ein Detox Saft oder Smoot­hie ent­hält alle wich­ti­gen Nähr­stoffe und sorgt für die opti­male Ent­gif­tung. Auch hier wird der Kör­per ent­schlackt und sanft gerei­nigt. Der Magen-​​Darm-​​Trakt wird ent­las­tet und die Gift­stoffe wer­den aus­ge­schwemmt. Bei fer­ti­gen Kuren sollte auf die Zusam­men­set­zung geach­tet wer­den, denn viele Fer­tig­drinks sind nicht für das Fas­ten gedacht, da sie zuge­setz­ten Zucker oder Kon­ser­vie­rungs­stoffe ent­hal­ten. Unser Green Drink ent­hält so wenig Zucker wie mög­lich und ist frei von Kon­ser­vie­rungs­stof­fen. Vier Green Drinks wer­den über den Tag ver­teilt getrun­ken, ergänzt von zwei Pro­te­ins­hakes und einer lecke­ren Detox-​​Suppe.

Oft hast Du bei Detox-​​Kuren die Wahl zwi­schen gepress­ten Säf­ten und hand­ge­mix­ten Drinks. Die hand­ge­mixte Vari­ante ist hoch­wer­ti­ger. Zudem ent­hal­ten die meis­ten Smoot­hies im Ver­gleich zu Gemüse Drinks viel Frucht­zu­cker. Bei einer Ent­gif­tungs­kur macht es Sinn, auf die Her­kunft zu ach­ten. Schließ­lich willst du Gift­stoffe los­wer­den und nicht noch neue hin­zu­fü­gen.

Mehr über unsere Kuren und Zuta­ten erfährst Du hier

 

Grund­sätz­li­ches zum Thema Fas­ten

Fas­ten sollte immer sanft star­ten und sanft aus­klin­gen. Das bedeu­tet, dass du schon vor dem eigent­li­chen Fas­ten schritt­weise auf belas­tende Lebens­mit­tel wie Zucker, Kaf­fee, Milch­pro­dukte und Fleisch ver­zich­test. Nach Mög­lich­keit sollte auch der Niko­tin­kon­sum ein­ge­schränkt wer­den. Nach dem Fas­ten soll­ten einige Auf­bau­tage dem Kör­per Zeit geben, sich wie­der an die nor­male Nah­rung zu gewöh­nen. Zu fette und zu üppige Mahl­zei­ten wür­den den Ver­dau­ungs­trakt schnell über­for­dern. Ungüns­tige Ess­ge­wohn­hei­ten soll­ten gene­rell über­dacht und schritt­weise geän­dert wer­den. Nur so hat dein Fas­ten lang­fris­ti­gen Erfolg. Gerne wird Super­food bewor­ben, wel­ches beson­ders posi­tive Effekte auf das Fas­ten haben soll. Diese Pro­dukte sind oft­mals deut­lich teu­rer. Näher betrach­tet, ist Super­food zwar reich an Nähr­stof­fen, kann aber oft­mals alt­be­kannte Lebens­mit­tel nicht schla­gen. Es lohnt sich bei die­sen Lebens­mit­teln also durch­aus, ein­mal genau hin­zu­se­hen und die Nähr­wert­ta­bel­len hin­zu­zu­zie­hen. Auf 100 g gese­hen, sind gehypte Pro­dukte oft­mals nicht bes­ser als hei­mi­sche Gemü­se­ar­ten. Wer keine Mus­keln abbauen möchte wäh­rend der Fas­ten­phase, sollte sich viel bewe­gen. Wenn dir Bewe­gung nicht reicht, kann ein Pro­tein Shake sinn­voll sein.